2021
September

Christine Ostrowski, Facebook-Sperre vom 27.08.2021

Der komplette Text lautet:

Ungeimpft

Aufgrund diverser Nachfragen werde ich heute einmalig (und hinterher nie wieder) meine Entscheidung gegen eine Corona-Impfung erklären.

Mein letztes Impferlebnis hatte ich 1989, als ich zwangsweise eine Grippeschutzimpfung erhielt. Ich war danach zwei Wochen schwer krank und bettlägerig. Später wurden bei mir diverse Allergien festgestellt, was als Begründung für diesen Kollateralschaden dienen könnte.

Ungeimpft verbrachte ich die Zeit seitdem mit Sport (Radsport, Fußball, Geländelauf) und war in rund 30 Jahren insgesamt 5 Tage krank. Zwei Tage wegen eine Lebensmittelvergiftung, weil ich etwas „Abgelaufenes“ gekauft hatte und drei Tage wegen einer Magen-Darm-Geschichte, wegen der meine Arbeitskollegen zwei bis drei Wochen flachlagen. Die Ärztin meinte beim Ausstellen des Krankenscheines: „Das geht gerade um“, ohne dass dafür der Ausnahmezustand verhängt wurde. Auch eine Impfung war nie im Gespräch.

Bis jetzt ist noch immer von konventionellen Impfungen die Rede, bei denen tote Virentrümmer in den Körper eingebracht werden.

Die aktuell gegen die für gesunde Menschen wie mich relativ ungefährliche Chinagrippe in Stellung gebrachten genetisch wirksamen und ungetesteten Experimentierimpfstoffe hingegen stellen ein erhebliches Risiko dar, dessen Auswirkungen niemand seriös vorhersehen kann.

Ich stand nachweislich in Kontakt mit Corona-Infizierten, ohne selbst zu erkranken. Das war offensichtlich kein Glück, sondern Folge einer Lebensweise, die sich vom üblichen Wohlstandssiechtum unterscheidet.

Natürlich werden die Paranoiden und Faschistoiden meine Entscheidung gegen eine Impfung als volksschädlichen Akt disqualifizieren und meine Ausgrenzung aus dem gesellschaftlichen Leben fordern. Obwohl ich nie an der Chinagrippe erkrankt bin und vermutlich auch nicht daran erkranken werde, bin ich künftig im Kino, im Schwimmbad, im Restaurant usw. unerwünscht und kann mich wohl schon bald auf konzentriertes Wohnen in Quarantänelagern einrichten, derweil infektiöse Geimpfte ihre durch die Impfung erst befeuerten Mutationen ganz ohne Beschränkungen ausschwitzen dürfen!

Doch selbst wenn man mir auch noch den Einkauf im Supermarkt untersagen wird, werde ich mich trotzdem nicht der Frankenstein- und Mengele-Medizin unterwerfen. Ich habe einen Selbstversorgergarten und einen gesunden Körper. Die Corona-Faschisten werden scheitern! Ich werde leben. Gepostet von Ronny Weber. Auf dessen Seite steht der Beitrag unverändert.

mehr